Lasse Matthiessen

Verschoben!
Fr 14. Januar 2022
Do 01. Dezember 2022
Einlass 19 h Beginn 20 h
Verlegt!
Prachtwerk
Kantine am Berghain
Eventbild
Tickets
VVK: 16
zzgl. Gebühr
oder ggf. bei anderen
Vorverkaufsstellen

Liebe Leute, aufgrund der anhaltenden Lage in Sachen COVID-19 („Coronavirus“) und der damit verbundenen Auflagen bzw. Maßnahmen kann das Konzert leider nicht wie ursprünglich geplant stattfinden. Wir freuen uns jedoch, einen Nachholtermin – siehe oben – gefunden zu haben! Bereits gekaufte Tickets der zuvor geplanten Termine behalten natürlich ihre Gültigkeit.

ACHTUNG: verschoben auf 1.12., (zurück)verlegt in die Kantine am Berghain. Tickets behalten ihre Gültigkeit!

„Im letzten Jahr habe ich mich darauf gefreut, euch meine neue Musik zu präsentieren. Meine EP „Coordinates Remain“ ist Musik, die mir viel bedeutet und in die ich viel Herzblut gesteckt habe. Die 14 Konzerte im Januar und Februar waren mein Weihnachtsgeschenk und ich freue mich schon seit einem Jahr darauf. Und vor allem habe ich mich darauf gefreut, die Musik für euch zu spielen. Leider lässt es die aktuelle Situation nicht zu, die Konzerte wie geplant umzusetzen, was ich wirklich zutiefst bedauere, denn Musik zu veröffentlichen, ohne sie live zu spielen, fühlt sich für mich etwas sinnlos an.

Daher freue ich mich wahnsinnig, dass es bereits neue Konzerttermine gibt. Wenn du mich oder andere Künstler in dieser Zeit unterstützen möchtest – dann hör unsere Musik, speichere sie in deinen Playlists und teile sie wo immer du kannst.“

Während die Welt zu Hause blieb und die musikalische Landschaft in Stille gehüllt war, begab sich Lasse Matthiessen auf die einzige Reise, die für einen verkörperten Melancholiker sinnvoll war. Die Route führte in die Vergangenheit: Vorbei an seiner alten Schule in der Hauptstadt Dänemarks, wo er bei der Kopenhagener Sängerknaben sang und an seinem Zuhause mitten in dem nun sehr hippen Stadtviertel „Nørrebro“, wo er aufwuchs und seine ersten Erfahrungen auf dem Schlagzeug und der Gitarre sammelte. Weiter geht es nach Deutschland, in die Schweiz und Österreich, wo er sich in den letzten Jahren als vielreisender Musiker ein großes und treues Konzertpublikum aufgebaut hatte. Und dann kam Lasse Matthiessen nach seiner langen Reise an. Bis zu dem entscheidenden Moment seines Lebens verkleidet als Erwachsener. Erlebnisse, die das Blut in seinen Adern zum Pumpen und sein Herz zum galoppieren brachten. Ein Rave in Rom, ein Ballsaal in Bordeaux und eine Trennung im pulsierenden Berlin, wo er Monate, sogar Jahre gelebt und gespielt hat.

Als Lasse Matthiessen vor einigen Jahren ‚When We Collided‘ veröffentlichte, war er für Radiokuratoren und Konzertveranstalter richtig durchgeknallt. Der eingängige Track wurde bis jetzt mehr als 890.000 Mal gestreamt und seine folkige DNA gilt seitdem unter Bookern, Kollegen und Newcomern als sein Signature-Sound. Doch eben dieser Sound soll nun aufgebrochen werden. Auf seiner EP „Coordinates Remain“ zeigt Lasse das er auch musikalisch eine Reise gemacht hat, die ihn nun von einer anderen Seite zeigt. Die EP ist für ihn seine wirkungsreichste Veröffentlichung und entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Stockholmer Produzenten Joakim Budde. »Joakim hat eine eher kommerzielle und elektronische Sichtweise, während ich mit meiner tiefen Stimme und einem komplexeren Genrehintergrund das fast diametrale Gegenteil beisteuere. In der Praxis hat es lange gedauert, genau den Ausdruck zu finden, den ich wollte und in dem ich mich sehen konnte, aber die Mission ist gelungen. Ich habe mir erlaubt, mir in einigen neuen Kontexten zuzuhören, was die Ambition für die Zusammenarbeit war. „

Eventbild