Pish

Verschoben!
Fr 22. Mai 2020
Mi 17. Februar 2021
Einlass 19 h Beginn 20 h
Verlegt!
Musik & Frieden
Kantine am Berghain
Eventbild
Tickets
AK: 22
VVK: 18
zzgl. Gebühr
oder bei anderen
Vorverkaufsstellen

Liebe Leute, aufgrund der aktuellen Lage in Sachen COVID-19 (“Coronavirus”) und der damit verbundenen Auflagen kann das Konzert nicht wie geplant stattfinden. Wir freuen uns jedoch, einen neuen Termin (und einen anderen Ort!) gefunden zu haben, um das Konzert für euch nachholen zu können. Die Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

“As you may understand the Pish dates in May will not happen. I’m very sorry about this, but in this situation it’s not much I can do about it. It’s nothing I want more in this world than to come and preform for you guys. Take care of each other people and don’t watch too much news!

Love Pish“

Pål Vindenes kennt man als Sänger und Gitarrist der Bergener Indie-Pop-Institution Kakkmaddafakka. Seit einigen Jahren ist der Musiker auch unter den Namen PISH solo unterwegs. Sein selbstbetiteltes Debütalbum aus dem Jahr 2018 war schillernder, smoother Pop, mal nordisch-sexy (wie im Song „Crime“), mal dramatisch bis melancholisch („With You“) – aber immer mit einem tollen Gefühl für Stimme, Melodie und die Wichtigkeit eines Basses, der weiß, wo er hinwill. Ein paar Singles später erschien in diesem Jahr das wundervolle „Freedom“, das wieder einen ganz eigenen Glanz in sich trägt und eher Funk und Pop als Indie ist. Gerade erschien nun das neue zweite Album „School’s out“, mit dem der Musiker auch auf Tour nach Deutschland kommen wird.

Wie es sich für einen Bergener gehört, nimmt Vindenes dabei Freunde aus der heimischen Szene mit auf Tour: Eirik Glambek Bøe, sonst Teil der inoffiziellen Simon & Garfunkel-Erben Kings of Convenience, wird mit seiner Band Kommode die Abende eröffnen. Bei Kommode musiziert Bøe an der Seite seines Kumpels aus Kinderzeiten Øystein Gjærder Bruvik. Zuletzt erschien von den beiden 2017 das sehr passend betitelte Album „Analog Dance Music“ – und auch wenn Eirik selbst sagt, er mache „Lieder, die ein klein wenig zu langsam sind, um tanzbar zu sein“, muss man ihm da durchaus widersprechen: Ihre Songs „Fight Or Flight Or Dance All Night“ und „Shoes“ halten einen durchaus in Bewegung und eignen sich perfekt, um sanft swingend in einen Konzertabend gezogen zu werden.

Eventbild