Tank And The Bangas

Abgesagt!
Sonntag
So 09. August 2020
Beginn 21 h
Eventbild

Aufgrund der aktuellen Lage in Sachen COVID-19 (“Coronavirus”) und den damit verbundenen Auflagen müssen wir das Konzert leider absagen. Wir werden euch schnellstmöglich über das weitere Vorgehen bezüglich Tickets informieren.

it is with great disappointment we have to announce the postponement and cancellations of our upcoming Europe/U.S tour dates. Due to the rapidly growing concerns regarding the Coronavirus (COVID-19), and travel bans being implemented we have to pause all touring. The health and safety of our fans and ourselves have to come first. We pray everyone is staying safe during this time. Please take all the necessary precautions for you, your family, and your friends. We’ll post updates and new show dates as we get them on our website.

Tank And The Bangas konzentrieren die musikalische Szene ihrer Heimatstadt New Orleans – und zwar keineswegs nur die Jahrzehnte alte Tradition, die schon ein wenig ins Museale zu gerinnen droht, sondern vor allem auch die neueren und neuesten Impulse, die die Musik am Leben erhalten.

Tarriona „Tank“ Ball und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter nehmen guten alten Jazz und Blues ernst und mit auf eine Reise in die Gegenwart und kombinieren ihn stilsicher mit Modern Soul und altem Gospel, fließendem HipHop, tiefem und groovigem R’n’B, fettem Funk, SpokenWord-Performance und freier Improvisation. Mit ihrem übergroßen Talent schaffen Tank And The Bangas aus all den vielfältigen Einflüssen ein glänzendes und geschlossenes Ganzes. Spätestens seit das Kollektiv vor zwei Jahren den NPR Tiny Desk Contest für sich entscheiden konnte, ist es in aller Munde und in aller Ohren. Im Mai erschien erst das zweite Album „Green Balloon“ der Band, was der steten und intensiven Live-Aktivität geschuldet ist.

Gegründet wurden Tank And The Bangas 2011 und von Anfang an war den Mitgliedern klar: Das, was wir hier machen, wirkt am besten auf der Bühne. Das findet sich auch in der Begründung von NPRs Co-Host Bob Boilen wieder: „Was mich an dem Auftritt besonders eingenommen hat, waren die Interaktionen zwischen Lead-Sängerin Tank Ball und ihrer Band und die Art und Weise, wie sie sich gegenseitig überrascht haben. Das fühlte sich ganz organisch an und auf den Punkt.“ Genau das gilt für jeden Auftritt von Tank And The Bangas. Die Instrumentierung folgt ungefähr der JazzBesetzung: Schlagzeug und Bass als Rhythmusgruppe, diverse Keyboards, Saxofone und Querflöten. Und von Zeit zu Zeit gesellen sich Percussions oder eine Gitarre dazu. Dazu kommen die kongenialen Backsängerinnen – in erster Linie Anjelika „Jelly“ Joseph.

Die musikalische Qualität und Freigeistigkeit lassen Tank And The Bangas aber in jedem Line-up so absolut groovy klingen – egal, ob die Session in Richtung HipHop oder in Richtung Jazz ausschlägt und oft kann nicht einmal die Band vorhersagen, wie der Abend sich entwickeln wird.

Eventbild