Vukovi

Abgesagt!
Freitag
Fr 15. Mai 2020
Beginn 20 h
Eventbild

Aufgrund der aktuellen Lage in Sachen COVID-19 (“Coronavirus”) und den damit verbundenen Auflagen
müssen wir das Konzert leider absagen.

(Natürlich würden wir uns in der momentanen Situation über jede_n freuen, die/der davon absieht, einen Ticketkauf zu stornieren – zur Unterstützung von Künstlern und Kulturschaffenden. Grundsätzlich gibt es hier aber natürlich das Recht zur Ticketrückgabe, wendet euch in diesem Fall bitte an die jeweilige VVK-Stelle.)

“Dear Weirdos,
We are sorry to announce that by mutual agreement with our partners our May dates cannot go ahead due to the worsening situation with the global CORONA VIRUS pandemic. Touring is our LIFE and we would do anything to avoid this but we must put the safety of our fans, our crew and indeed ourselves first right now.

We have been holding on and waiting to see if things would improve but as this crisis spreads it seems there is no choice but to change the plans, we hope you understand.

If you bought a ticket for our forthcoming shows, please contact your ticket agent in order to begin the refund process.
Unfortunately as there is no definitive end-date to this pandemic it would not be appropriate to risk a repeat of this situation, opting instead in favour of announcing new dates at the earliest convenience – once things have settled down.

Thank you for sticking by us during these times and know that we’ll always be here for you too – you know how to contact us.

Much love from your friends in VUKOVI”

Der Titel der neuen und zweiten Platte von Vukovi lautet „Fall Better“ – ein lautstarker Aufschrei der Schotten. Gitarrist Hamish Reilly und Sängerin Janine Shilstone verwenden krachende Soundwände mit Bratzgitarren und elektronischen Experimenten zusammen mit Tanz-Beats um der Welt entgegenzurufen: Es ist okay anders zu sein, psychische Probleme zu haben. Anders auszusehen. Auszurasten. Hinzufallen um dann weiter zu machen.

Vukovi ist serbisch und bedeutet Wölfe. Irgendwo zwischen Pop-Punk und ernsthaftem Metal fetzen die melodischen Riffs und die scharfe Stimme die Welt in Teile. Shilstone schleicht sich manchmal summend und säuselnd an, um dann zuzuschlagen. Dann fliegen einem die Songs um die Ohren, dass es kracht. Tatsächlich ist für die emotionale Sängerin die Musik eine Möglichkeit, sich ihrer Dämonen zu entledigen. Erst über etwas zu reden, sagte sie einmal, schafft den Rahmen, es zu verändern. Wenn dabei solch kraftvolle Musik herauskommt, so intensive und reife Songs, hat es sich doppelt gelohnt.

Eventbild