Joseph

Mittwoch
Mi 06. November 2019
Einlass 19 h Beginn 20 h
Eventbild

JOSEPH besteht aus den drei Schwestern Natalie Schepman sowie Allison und Meegan Closner, die sich nach ihrem Großvater, dem Ort im Osten des Bundesstaates Oregon und der alttestamentarischen Figur benannt haben.

Das kommende Album von Joseph – „Good Luck, Kid“, das im September erscheint – ist ein akustischer Roadmovie, eine emotionale, existenzielle und literarische Odyssee des Trios aus Portland. Durchzogen von der Idee, wie es wäre, wenn man selbst im Fahrersitz seines Lebens Platz nehmen könnte und alles nur von einem selbst abhinge – fast so, als würde man erwachsen. Schließlich weiß niemand so richtig, wo es eigentlich langgeht, eine Karte gibt es nicht, das Navi ist kaputt. Das Universum schaut auf einen herunter und sagt freundlich: „Viel Glück, mein Kind!“.

Für den Nachfolger des gefeierten und gut 75 Millionen mal gestreamten Debütalbums „I’m Alone, No You’re Not“ – wenn man vom unabhängig eingespielten, nur digital veröffentlichten und quasi nullten Album „Native Dreamer Kin“ mal absieht – haben Joseph ihren Sound viel grantiger und kantiger gemacht. Der träumerische und poppige Folk hat einer dynamischeren Variante mit knalligen Drums, strahlenden Gitarren und noch lodernden Melodien Platz gemacht, wie man schon an der Vorab-Single „Fighter“ hören kann. Es ist kein Zufall, dass dieser Song den Auftakt bildet, geht es doch darum, wie die Band beinahe an ihren Differenzen auseinandergebrochen wäre.

Und von diesem Augenblick an nimmt die Platte so richtig Fahrt auf. Mit den neuen Songs haben sich Joseph neu erfunden und aus den unterschiedlichen Meinungen wie der Phoenix aus der Asche eine verdammt starke Haltung entwickelt. Meegans scharfe Melodien, Allisons Talent, immer das emotionale Herz eines Songs erkunden zu wollen und Natalies außergewöhnlichen Instinkten als Songwriterin machen Joseph zu einem unschlagbaren Team. Joseph können immer noch verzaubern, aber jetzt viel handfester und mit noch größerem Selbstbewusstsein.