Freya Ridings - 21.03.2019 - Bi Nuu

Freya Ridings

Freya Ridings

Foto: Jamie Rowan

 

Tickets im VVK ab 8. Oktober, 10 Uhr!

 

Ende September war Freya Ridings zu Gast beim Reeperbahn-Festival, und man darf mit Fug und Recht behaupten: die Engländerin hat mit ihrem Piano-Spiel und ihrer intensiven Stimme alle umgehauen und dem Begriff Ballade eine neue Bedeutung gegeben. Kein Wunder, dass die Londonerin sich entschieden hat, ihre Karriere mit zwei Live-Platten zu starten - einem Format, das ein wenig in Vergessenheit geraten zu sein scheint. Aber Ridings versteht es vor allem auf der Bühne, alle Emotionen dieser Welt in ihre Musik zu legen.

 

Dass sie jetzt auch mit ihren Studioaufnahmen den verdienten Erfolg einheimst, zeigt ein Blick in die britischen Charts: Ihre Single „Lost Without You“, eine geradezu klassische Pop-Ballade über einen intensiven Moment, der ihr Leben verändert hat, stieg eben erst in die Top 10 ein und führt einige Streaming-Hitparaden an. Den Song hat sie selbstständig eingespielt und veröffentlicht, und mit etwas Verzögerung ist er nun endlich in den Ohren Vieler angekommen. Kein Wunder, schaffte Freya damit doch etwas Wunderbares: Aus ihrer persönlichen Empfindung und Empfindlichkeit heraus gelang ihr ein allgemeingültiger, enorm beeindruckender Song, der nicht nur musikalisch zum Schönsten seit Jahren gehört, sondern auch textlich bei jedem etwas auslöst.

 

Ridings wird schon jetzt mit den Größten verglichen, mit Adele und Birdy, mit Tori Amos und Elton John. Tatsächlich hat sie von allen etwas: Mit Letzterem verbindet sie ihr Klavierstil, mit Amos die rohe Wucht des Ausdrucks, mit Birdy die Intensität und mit Adele die schiere Schönheit der Songs. Im Moment arbeitet Freya Ridings vermutlich intensiv an ihrem Studio-Debütalbum - auf jeden Fall aber kommt im März eine der aufstrebendsten britischen Musikerinnen zu uns auf Tour.