Leif Vollebekk

Verschoben!
Sa 04. April 2020
Sa 14. November 2020
Einlass 18 h Beginn 19 h
Verlegt!
Privatclub
Frannz
Eventbild
Tickets
AK: 20
VVK: 17
zzgl. Gebühr
oder bei anderen
Vorverkaufsstellen

Liebe Leute, aufgrund der aktuellen Lage in Sachen COVID-19 (“Coronavirus”) und der damit verbundenen Auflagen kann das Konzert nicht wie geplant stattfinden. Wir freuen uns jedoch, einen neuen Termin (und einen anderen Ort!) gefunden zu haben, um das Konzert für euch nachholen zu können. Die Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

“Big change in the world these days. We will be postponing this European tour. By some miracle we were able to reschedule almost every show for late fall, even adding in new shows and bumping some room sizes. Hang in there! Your tickets will be valid for your city’s new date.

There’s nothing I love more than playing music with you all. And I look forward to when that blissful time comes again. Until then, may you and loved ones keep safe and warm wherever you are.”

„New Ways“, das neue Album von Leif Vollebekk, lebt zwischen der Kickdrum und der Snare, im aufregenden Moment kurz vor dem Backbeat. Der mit Spannung erwartete Nachfolger von „Twin Solitude“, dem für den Polaris Prize nominierten Meisterwerk, schafft es, eben diesen Moment konstant festzuhalten und gleichzeitig seine Zuhörer völlig einzunehmen und zu berühren durch vergleichsweise lautere Grooves und ungeschliffene Songzeilen, die man selten zuvor von dem Kanadier so gehört hat.

Das Album ist ein Porträt der Schönheit, der Begierde, der Sehnsucht, des Risikos und der Erinnerung – jedoch ohne auch nur eine Spur des Bedauerns. Es ist, als wollte der Kanadier den Soundtrack eines – seines – Lebens aufnehmen. „The way that it was is the way it should be“, diese Zeile aus dem Song „Phaedrus“ beschreibt sehr gut, worum es hier geht. Im Endeffekt dokumentiert „New Ways“ alles, was Vollebekk in den vergangenen zwei Jahren gefühlt hat, die Art und Weise, wie jedes Erlebnis ihn durchflutet hat.

„All das, was ich niemandem je erzählen wollte, habe ich einfach auf diese Platte gepackt“, erklärt der Sänger, Pianist und Songwriter seine Herangehensweise. Zärtlichkeit und Gewalt, Sex und Wiedergeburt, Plato und Julie Delpy: Hier kommt alles zusammen, findet seinen harmonischen Platz und erzählt mit Details eine ganzheitliche Geschichte. Leif Vollebekk hat erneut ein Meisterwerk und einen würdigen Nachfolger für „Twin Solitude“ geschaffen, das er auch live spannungsreich, aber auf warme, ruhige und friedliche Weise präsentiert.

Gerade erst war er mit Half Moon Run auch bei uns unterwegs und hat vor wenigen Tagen ein exklusives und intimes Solo-Konzert in Berlin gespielt, ein sehr seltenes, intensives Erlebnis. Umso mehr freuen wir uns, dass Leif Vollebekk im kommenden Frühjahr für eine Headliner-Tour nach Deutschland zurückkehrt.

Eventbild